Wachse mit Unbridled World!

Oahu’s beeindruckende Ostküste von oben – Kuliouou Ridge Trail

Ich liebe Hiken – vor allem in Hawai’i! Diese Aussicht von den Bergen packt mich immer wieder! Du kannst die Küste, das Meer, die Täler, die Strände, einfach alles sehen. Einfach die beste Art die hawaiianischen Inseln zu entdecken! Der Kuliouou Ridge Trail belohnt dich am Ende mit einer einzigartigen Sicht über die Ostküste Hawaii’s – um genauer zu sein: über den Waimanalo Strand.

Der Waimanalo Strand: Blaues Meer, weißer Strand, Wellen und grüne Berge
Mein Lieblingsstrand auf Oahu

Als ich das erste Mal am Waimanalo Strand war, habe ich mich sofort verliebt – in den Strand und in Oahu! Waimanalo ist wegen seiner Bergkette im Hintergrund so einzigartig. Das strahlend blaue Meer und die Berge lassen deinen Mund weit offen stehen und du bekommst nur noch ein langgezogenes “woooooooooow” heraus!

Seit meinem ersten Besuch, wollte ich dort oben in den Bergen hiken – von oben auf alles schauen. Und ich habe herausgefunden, dass es geht!

Wichtige Info’s

Streckenlänge: Insgesamt 8 km
Höhenunterschied: 600 m (2000ft)
Level: Leicht bis mittelmäßig (der letzte Teil ist etwas anstrengender)
Zeit: 3 bis 4 Stunden

Wähl den richtigen Tag!

Den perfekten Tag für den Kuliouou Gipfel (summit) auszusuchen, ist ein wenig knifflig. Ich kann’s kaum zählen, wie oft ich an den Bergen vorbei gefahren bin und fette Wolken gesehen hab. Normalerweise verschwinden sie im Laufe des Tages. Es kann aber auch sein, dass es dir dann wie uns beim ersten Versuch geht und du in einer Wolke sitzt. Hoch oben, mit der schönsten Aussicht vor der Nase und du siehst einfach nix.

Blonde Frau sitzend am Rande des Kuliouou Gipfels, umgeben von einer dicken Wolke, die nichts von der Aussicht erahnen lässt
„Wundervolle“ Sicht an einem wolkigen Tag

Außerdem ist der Trail sehr beliebt, besonders am Wochenende. Also kann sich die Parkplatzsuche nervig gestalten – aber es lohnt sich absolut! Versuch’s einfach unter der Woche und am frühen Morgen.

Der Start des Kuliouou Ridge Trail

Der Trail beginnt am Ende des Kuliouou Valleys. Vom Kalanianaole Highway biegst du in die Kuliouou Road. Folge dieser Straße (Vorsicht, sie macht eine Links- und Rechtsbiege) bis du rechts den Kalaau Place siehst – es ist eine Sackgasse. Am Ende der Straße ist der Zugang zum Trail: das Kuliouou Reservoir.

Der Trail startet mit einer asphaltierten Straße. Ein paar Meter hinter dem Eingang, wirst du rechts ein Schild und den Jägerbriefkasten entdecken. Hier startet der Trail.

Folge ihm eine Weile bis du an die Schilder für den Valley und Kuliouou Ridge Trail gelangst. Du kannst die Schilder wirklich nicht übersehen – also Augen auf und die wirst dich nicht verlaufen.

Frau fässt die grünen, sehr langen, weichen Nadeln der Bäume an, welche am Trail stehen
Diese grünen Bäume faszinieren mich immer wieder – alles wird irgendwie mystisch!

Folge dem wunderschönen Trail und genieß die Natur!

Wurzeln, welche an der Oberfläche zu sehen sind, bilden Stufen auf dem Kuliouou Trail
Deine Helfer, die dir Stufen für einen besseren Grip geben

Viele viele Switchbacks (Serpentinen) bringen dich an eine Art kleine Lichtung. Die pinken Bändchen an Bäumen und Büschen, werden dir an zweifelhaften Stellen den Weg anzeigen.

Ein Stück weiter steht ein Picknick-Häuschen – das ist in etwa schon ⅔ des gesamten Trails.

Allerdings wird’s ab jetzt steiler und damit anspruchsvoller. Wurzeln bilden hier teilweise Treppenstufen und bieten dir Halt an modderigen Tagen.

Ein Wasserfall am gegenüberliegenden Bergkamm der Kuliouou Ridge, welcher sich durch den Wald schlängelt
Das Gute an viel Regen: Wasserfälle!

Irgendwann kommst du an ein Tor – Äste sind hier so perfekt gewachsen, dass sie ein Tor bilden.

Diese Bäume bzw. Wurzeln auf dem Kuliouou Ridge Trail sind so gewachsen, dass sie ein Tor bilden
Ich liebe die Natur!

Nach diesem Tor geht’s dann richtig los! Noch ein Grund, warum die Natur hier wahre Wunder bewirkt hat. So kannst du das Tor als ein Zugang zum letzten Teil sehen.

Jetzt heißt es: Teste deine Fitness! Viele viele Stufen werden dich bis zum Summit führen… jedes Mal kämpfe ich an dieser Stelle. Ich kämpfe mit meinen Beinen und der ganzen Welt. Ich hasse alles um mich herum. Da kommt immer so richtig meine Berliner Mecker-Natur wieder raus. Doch wenn ich dann oben auf dem Gipfel stehe, ist jeder Ärger vergessen.

Der Ausblick vom Kuliouou Gipfel: Hawai'i Kai, Strand, Meer und Koko Head
Die Belohnung für die vielen Stufen – ein Wahnsinns-Ausblick!

Hoch oben. Die Welt zu Füßen. Der Wind weht durchs Haar. Der Glücksmoment mit einer atemberaubenden Aussicht!

Zur linken die Bergkette und zur linken den Strand und das Meer sowie weite Felder
Beeindruckender Blick in das Tal von Waimanalo

Einer meiner Lieblings-Trails und nur wegen dieser Aussicht – und ich war bis jetzt auf 19 hawaiianischen Trails, also ich weiß, wovon ich spreche!

Von oben kann man die Bergkämme sehen wie sie nebeneinander gereiht in das Meer sinken
Ganz rechts hinten ist sogar der „kleine“ Diamond Head
Der Hawai'i Kai und der Koko Head festgehalten vom Kuliouou Summit
Der Blick auf Hawai’i Kai und dem Koko Head von oben

Wichtige Tipps zum Abschluss

Fang früh an – es geht zu einer Bergspitze also ist es heiß, die Sonne knallt da oben (auch wenn erst auf dem letzten Stück)

Bring genügend Wasser – vor allem wenn du erst später startest

Bring ein paar Snacks und mach ein Picknick hoch oben mit einem Weltklasse-Ausblick 😉

Du kannst auch noch weiter dem Bergkamm folgen, da musst du allerdings etwas klettern (also schon für Fortgeschrittene)

Bitte hinterlasse alles sauber und ordentlich – nimm dein Müll mit (auch Zigarettenstummel) und benutze den richtigen Weg, denn Abkürzungen verursachen eine Erosion des Trails!

Falls du nach dem Hike noch nicht genug hast, kannst du auch noch ins Tal wandern. Dort sind ein paar kleine Wasserfälle versteckt. Beim unserem ersten Hike der Kuliouou Ridge haben wir das gemacht und es war wirklich abenteuerlich. Der Trail ist nicht so perfekt erhalten wie der andere. Man fühlt sich wie in Jurassic Park – nur ohne Dinos. Es ging durch Büsche und durchs trockene Flussbett. Es war wunderschön! Nur haben uns die Mücken förmlich aufgefressen – vermutlich war lange niemand mehr da. Somit mussten wir umkehren. Also falls du diesen Trail machen willst, nimm ganz viel Mückenspray mit!

Ein kleiner Wasserfall des Kuliouou Tals mit moosigen Steinen rundum
Versteckte Wasserfälle im Kuliouou Tal
Was ist dein Lieblingstrail auf Oahu?

Wachse mit Unbridled World!

Kreieren. Leben. Entfalten.

Krieg‘ hilfreiche Tipps & Inspiration mühelos per Email!

Wer schreibt denn hier eigentlich?

Wer schreibt denn hier eigentlich?

Abenteuerin, digitale Nomadin, und Freiheitssuchti - Das bin ich, Nate the Nomad!
Im Oktober 2016 habe ich meine Sachen in Berlin gepackt und reise seitdem mit meinem Ehemann.
Wir sind genießen die Freiheiten des ortsunabhängigen Lebens in vollen Zügen! Wir lieben kleine Abenteuer und das Kennenlernen neuer Kulturen.

Hier erfährst du mehr!

Lass mir ein Kommentar da!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.